Wie kommt man an aktive eShopkäufer?!

Hat man erst einen entsprechend guten eShop der performt und Umsätze bringt, dann will man doch nur noch eins: Einen noch besseren Shop mit noch besserer Performance und noch höheren Umsätzen ;-)

Kaufen im Store

Ein Mittel dazu ist, seine Kunden zu aktiven Kunden zu machen. Aktive Kunden finden Sie z.B. im lokalen Handel. Die Kunden treten ein, verschaffen sich ein Bild und stöbern. Das Eigenartige dabei ist, sie stöbern immer! Auch wenn die (männliche) Intension des Kunden war, in den Laden zu gehen um ein bestimmtes Produkt zu erwerben. Gestöbert wird immer.

Wie schafft man es also nun, dieses Ur-Verhalten der Kunden auch auf den eigenen Shop zu übertragen?

Persönliche Interaktion ist das „Zauberwort“. Wenn Sie es schaffen, Ihren Shop so zu gestalten, dass der Kunde sich wohl fühlt und evtl. die Annehmlichkeiten wieder erfährt, die er im lokalem Shop auch hat, ist die Conversion nicht mehr weit!

Seien Sie Verkäufer

Sobald  der Kunde den Laden betritt, sollten Sie Kontakt zu ihm aufnehmen.
„Kann ich Ihnen behilflich sein“ kann der Kunde mit einem „Ich schau nur“ oder einem „Ja bitte“ beantworten.
Wenn er grad nur schauen will, bleiben Sie in der Nähe. Heißt: Platzieren Sie Ihre Produktempfehlungen immer leicht auffindbar, stellen Sie Rabatte deutlich dar.  Nutzen Sie die Infos, die Sie über den Kunden sammeln konnten (ob eingelogt oder nicht) Personalisierung ist das Zaberwort.
Sollte er direkt antworten und Hilfe brauchen, fahren Sie alles auf, was Sie zu bieten haben. Produktkonfiguratoren, Empfehlungen, LiveChats und Assistenten. Der Kunde wird es danken und kaufen!

Schaffen Sie eine Community

„Tue Gutes und spreche drüber“. Dieser Satz ist so wichtig, man kann ihn nicht oft genug wiederholen. In unserem Fall wandeln wir das mal ein wenig ab:“Kaufe Gutes und spreche darüber“. Um aber überhaupt über etwas sprechen zu können, braucht man die Möglichkeiten. Im realen Leben ist das die Fußgängerzone oder das Cafe, der Freundeskreis oder der Stammtisch.
Im Web nennt man das Social Media. ;-) Aber Social Media ist nicht nur Facebook oder Twitter. Auch der eigene Shop oder die eigene Website kann den sozialen Gedanken tragen und fördern. Userforen oder Bewertungssysteme sind ein Garant dafür, Ihre Käufer zu aktiven Usern zu machen. Und andere verlassen sich auf die Meinung derer, die schon gekauft haben.
Fördern Sie also den Communitygedanken. Machen Sie Ihre Käufer zu Fans. Auf den bekannten SocialMedia Kanälen, aber auch im eigenen Shop. Vor allem aber: Kümmern Sie sich um Ihre Fans. Wenn es mal nicht so gut gelaufen ist und z.B. Beschwerden kommen auf, nehmen Sie diese freundlich auf und klären diese. Am Besten sichtbar für alle anderen.

Strukturieren Sie Ihr Sortiment

Wenn Sie in einen Laden in der Fußgängerzone eintreten, wie stellt der sich Ihnen dar? Stehen Sie vor einem großen Regal mit allen Produkten dieses Ladens?
Die klassischen Händler haben über Jahrzehnte gelernt, wie sie ihre Ware am effektivsten platzieren können um den potentiellen Kunden zu locken, zu begeistern und ihm das Gefühl zu geben, im richtigen Laden zu sein. Setzen Sie das 1:1 um.
Geben Sie Ihrem Kunden das Gefühl, stöbern zu können, geben Sie Anreize, locken Sie.
Dazu gehört eine effektive Sortimentstrukturierung und der Kniff, die interessanten Produkte so zu platzieren, dass sie den Kunden nicht erschlagen, er sie aber entdeckt und kauft. Der Jäger und Sammler will das so!

Bieten Sie Ihren Kunden Hilfsmittel an

Ist ein Kunde im lokalem Geschäft, was hat er meist in der Hand? Das Smartphone!
Oh Oh! Ein Beratungsdieb. Er ist ja nur da, um die gute Beratung zu suchen und dann woanders zu kaufen!
Denken Sie das bitte nicht! Denn dann verlieren Sie den Kunden wirklich. Im realen Shop genauso wie im eShop!
Denken Sie weiter und reagieren sie auf die Vergleichbarkeit im Internet. Bieten Sie Leistungen, die andere nicht haben. Eine personalisierte Wunschliste, die geteilt werden kann, ein eigenes Profil mit Maßen und Größen, auf die immer wieder zurückgegriffen werden kann oder ein einfaches „Produkte vergleichen“ Tool um die einzelnen Produktvarianten effektiv miteinander vergleichen zu können. Der Kunde wird es danken, immer wieder zu Ihnen kommen und kaufen!

Optimieren Sie Ihren eShop für alle Plattformen

Der Kunde ist mobil! Oder auch nicht!
Die wenigstens sitzen noch vor der großen grauen Kiste im heimischen Büro unter dem Dach. Anders wie immer wieder propagiert, kaufen aber auch wenige über eine Mini-Smartphone Oberfläche ein. Der Mittelweg ist das Optimale.
Das Tablet auf dem Sofa, das Phablet im Zug oder dann doch der Desktop PC oder das Handy. Seien Sie auf alles vorbereitet und optimieren Sie Ihren Auftritt so, dass der Kunde sich immer bei Ihnen wohlfühlt. Egal mit welchem Gerät und vor allem in welcher Situation er gerade ist.

Tun Sie was! (Nicht) Irgendwas!

Das sind sicher nur ein paar Tipps, die helfen können, Ihre Kunden zu begeistern und zu Käufern zu machen. Egal in welcher Branche Sie ansässig sind. Es gibt sicher immer noch ein paar mehr Möglichkeiten, besser zu sein wie die anderen und die Kunden auf seine Seite zu ziehen. Versuchen Sie es doch einfach!

FacebookXINGGoogle+TwitterLinkedInweitere
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in eCommerce/eShops. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *